musiktherapie

Musiktherapie ist eine eigenständige, wissenschaftlich-künstlerische Therapieform, die sich am Erleben, an der Kreativität und am Ausdruck der PatientInnen orientiert. Die therapeutische Beziehung stellt dabei einen wesentlichen Wirkfaktor dar.

 

In der psychotherapeutisch orientierten Musiktherapie werden Elemente der Musik wie Rhythmus, Klang, Dynamik und Melodie in der therapeutischen Arbeit genutzt. Sie bietet einen stimmungsadäquaten freien musikalischen Ausdruck und die Bearbeitung von Erfahrungen im Gespräch. 

Handelnde (aktive) und rezeptive Verfahren kommen dabei zur Anwendung. Zu den aktiven Verfahren gehört die gemeinsame musikalische Improvisation mit Instrumenten und Stimme, in der Befindlichkeiten und persönliche Themen hörbar und bearbeitet werden. In rezeptiven Verfahren werden über gezieltes Hören ausgewählter Musik körperlich-emotionale Prozesse angeregt und miteinander reflektiert.

 

Nähere Informationen gibt es auf der Website des Österreichischen Verbandes für MusiktherapeutInnen (ÖBM): www.oebm.org.

 

MusiktherapeutInnen, die in Österreich tätig sind, sind auf der MusiktherapeutInnenliste des Bundesministeriums für Gesundheit eingetragen: www.musiktherapeutenliste.at

 

Für Menschen in Österreich, die sich einsam fühlen, wurde im Frühjahr 2020 unter lieblingslied.at ein kostenloses, präventiv musiktherapeutisches Angebot eingerichtet: